William Occam (ca 1280-1349) Informatik-Vollmer
    

Modula-P (Puplikationen)

Zum Bild links oben

Das Bild zeigt den englischen Philosophen und Logiker William Ockham (auch Occam) (ca. 1280-1349), der den Satz

Entia non sunt multiplicanda praeter necessitatem.
(Wesenheiten soll man nicht über Gebühr vermehren)

auch Occam's Rasiermesser genannt, geprägt hat.

Die Programmiersprache Modula-P basiert auf den kommunizierenden sequentiellen Prozessen, ein von C.A.R. Hoare entwickeltes Programmierparadiegma. Eine erste Programmiersprache, welche dieses implementiert ist occam, für welche es eine Implementierung auf dem Transputer Prozessor von INMOS gab.

Dr. Jürgen Vollmer (www.informatik-vollmer.de)
Diese Seite wurde am 09. März 2012 aktualisiert